PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sex....und Kinder im Haushalt.



andi_vürdidamen
22.11.11, 20:53
Wie macht man das ?.....Richtigerweise....

Dürfen Eltern überhaupt Sex haben ?.....dürfens die Kinder bemerken ?....oder sind Eltern "heilig" und würden sowas eh nie machen....:)

....unser Haus hat ja Ohren..:shock:und das überall....:shock:..unsere Kinder haben mitgekriegt das da was ist.....

....jetzt isses so das uns die Zwerge deswegen verarschen....selbst wenn gar nix war vermuten sie es trotzdem....

Natürlich sind wir diskret und ziehen uns zurück....warten bis alle schlafen, schicken sie spielen,einkaufen oder zum Teufel....aber die kleinen Kröten sind überall....:evil:

Wie macht Ihr das ?

Aisuru
22.11.11, 23:46
a klassischer :andi: thread,.... :undweg:

Tom
23.11.11, 00:46
Dürfen Eltern überhaupt Sex haben ?

Eltern sind für Kids grundlegend geschlechtsneutral bzw. ist's für sie unvorstellbar, das so Alte überhaupt noch Sex haben. Die eigene Zeugung wird generell verdrängt und in die Art unbefleckte Empfängnis abgspeichert.


dürfens die Kinder bemerken ?

Wennst riskieren willst als alter Perverser abg'stempelt zu werden nur zu ... :mrgreen:


....oder sind Eltern "heilig" und würden sowas eh nie machen....:)

Siehe oben ...



Wie macht Ihr das ?

1. die Kids anders benennen und generell solche Posts wenn die Holde mitliest entweder zu unterlassen oder anders formulieren.


...aber die kleinen Kröten sind überall....:evil:

Anfangs in der Phase der Verliebtheit findets Muttern noch recht lustig wenn ihre Kids als kleine Kröten tituliert werden, später hast damit irgendwann bei ihr ausg'schissen, denn der Nachwuchs zählt wesentlich mehr wie ein jederzeit austauschbare Lover.

2. Damit abfindend das künftig nicht nur dein Sexleben sondern dein gesamtes Leben massgeblich von den Kids dominiert wird einschliesslich dessen, das sie gemeisnam mit euch in Urlaub fahren und jede Menge Kohle kosten werden. Und auch wenn Muttern am Anfang meint mein Leben finanzier ich selber ändert sich das mit der Zeit. Was aber m.M.n. auch legitim ist, denn das ist m.E. der Sinne einer - wenn auch Patchworkfamilie - das man auch finanziell das Leben miteinander teilt. Also mit'n geplanten Reset anzahen.

3. Das alles wird dir auf Dauer aber nur gelingen wenn du den Draht zu den Kids insofern findest, das du sie wirklich gern hast und sie's dementsprechend spüren lässt. Findest den Draht hingegen nicht und spielst ihnen nur was vor, so hast schneller auskackt als du schauen kannst und dir Feinde gezüchtet, deren oberstes Ziel es ist eure Beziehung zu (zer)stören. Ich hab's damals bei der Kleinen meiner Ex G.s.D. g'schafft, ist aber kein einfacher Weg.

4. Ist die rosarote Brille irgendwann verschwunden und einmal der Alltag in eurer Beziehung eingekehrt kannst davon ausgehen, das dein Verhalten den Kids gegenüber auch genau beobachtet wird. Jeder Fehler wird sanktioniert, einerseits von den Kids und natürlich auch von Muttern. Summieren sich die Fehler stehst irgendwann mal einer geschlossenen Front gegenüber welche meint "für was brauch ma den Alten eigentlich?".

Ergo, finde dich damit ab, das du in den kommenden Jahren jede Menge deiner Kohle für andere verbraten wirst, dein Leben einschliesslich dem Sexleben sich nach dem Leben der Kinder richten wird. Für deine Holde als erstes mal die Kids kommen, dann ganz lange nix und dann erst du, du zum Wohlergehen der Kids als erster deine eigenen Interessen zurückstecken musst, diverse künftige Pubertätsallüren etc. erträgst usw. usf.. Kannst du damit umgehen und hast die Kinder gern wie wenn's deine eigenen wären wirst eine schöne Zeit haben, wennst aber jetzt schon herumsuderst wird's ned lang dauern und sie setzen dich vor die Tür. Gemeinsam als Patchwork leben ist a bissl was anders wie mit'n künftigen Sohnemann ein Bierli zwitschern ... ;)

silenthunter
23.11.11, 06:31
Gott sei dank sind meine schon groß.....aber früher hat sich alles auch das Sexleben nach den Kids gerichtet. Da wars nix mal mit einer schnellen Nummer wenn ma ganz spitz war aber die Kids waren halt daheim. Ich kenn eigentlich keine Frau die da Sex haben will bzw. diesen geniesen könnt.

Jetzt muss ich ja darüber lachen wenn ich an früher denke, Samstag bis irgendwann in der Nacht warten bis die endlich schlafen und wennst Pech hast warts du früher müde als die, vor allem wenns dann schon ein wenig älter sind aber halt no ned so alt das sie weggehen.

Benno
23.11.11, 10:19
Also mal vorab: i hab die gleiche Situation: Frau mit Kindern, die noch zu Hause leben, ausgesucht. :mrgreen: Meine eigenen wären ja schon groß genuch. Also "neues Spiel".

Kinder sind ebenso sexneutral wie Eltern. Weder Kinder haben welchen, noch Eltern. :lol: Und zwar in der Vorstellung des jeweils anderen. Man will es sich ned vorstellen. Auch wenn man offen drüber redet. Tu ich mit meinen Kids und a mit denen meiner Freundin, wenn die Kids fragen. Den SM lassen wir mal aussen vor. Also bei ihren Kids. Meine ältere Tochter (20) weiß Bescheid. :lol:



....jetzt isses so das uns die Zwerge deswegen verarschen....selbst wenn gar nix war vermuten sie es trotzdem....
Sie vermuten ja wohl nix Falsches. :lol: Und was heißt verarschen? :hmm: Wenn da was von den Kindern meiner Freundin käme - also auch mir gegenüber und ned nur im Gespräch mit ihrer Mutter - würde ich drauf einsteigen. ;) Dann sind die auch ganz schnell wieder ruhig. Weil das Thema irgendwie unangenehm wird.



Wie macht Ihr das ?
Längere SM-Sessions nur wenn die Kids ned da sind (sind einen Tag pro Woche und jedes 2. WE beim Vater).
Sex immer dann möglich, wenn wir alleine sind. Wenn sie es hören sollten, ihre Sache. Müssen sie sich halt Kopfhörer in die Ohren stöpseln. :haha: Oder weit genuch wegbleiben.

@Tom
Deine Ausführungen haben einiges Wahres. :thup: A wenn sie dem Andi wahrscheinlich ned helfen, wie er zu (mehr) Sex kommt.

Tom
23.11.11, 10:24
A wenn sie dem Andi wahrscheinlich ned helfen, wie er zu (mehr) Sex kommt.

Ich bin mal davon ausgangen das es einer der üblichen Spaßthreads ist, denn ein erwachsener Mann kann m.M.n. ned ernsthaft so ein Problem haben denk ich mal ... ;)

Benno
23.11.11, 10:32
Ich bin mal davon ausgangen das es einer der üblichen Spaßthreads ist, denn ein erwachsener Mann kann m.M.n. ned ernsthaft so ein Problem haben denk ich mal ... ;)
Naja, i denk, dass das uU schon ein Problem sein könnte. Wenn zB die Zimmer der Kids nah am Elternschlafzimmer liegen und einer oder beide beim Sexeln lauter werden, isses vielleicht schon "komisch" und man sucht nach Lösungen oder hört sich mal um, wie es andere handhaben.

Wenn mein Subberl nach Schlägen giert :lol:, gehen wir auch schon mal in den Keller. :mrgreen: Der ist halt 2 Stockwerke von den Kinderzimmern entfernt und bei geschlossener Tür, kann i allenfalls wunderbar Hintern ausklopfen. Halt eher mit der Hand, denn mit der Peitsche.
:lalala:

calamo
23.11.11, 11:07
...
Wie macht Ihr das ?

Keine Kinder machen. 8-)

calamo
23.11.11, 11:14
Ich bin mal davon ausgangen das es einer der üblichen Spaßthreads ist, denn ein erwachsener Mann kann m.M.n. ned ernsthaft so ein Problem haben denk ich mal ... ;)

Nö. Ich glaub da bist fremd- ähhh falschgegangen...
Erwachsen heißt doch nicht, schon alle Erfahrungen gemacht und Erkenntnisse gesammelt zu haben... oder?

Übrigens - ob spaßig gemeint oder nicht, ich kann dir zu deinem posting sozusagen aus eigener Lebenserfahrung nur zustimmen. Ich bin für eine klare Trennung zwischen dem Sexualleben der Eltern und dem der Kinder/Teens/Twens. Kids finden kopulierende Eltern nur peinlich. Und umgekehrt muass ich mir des auch nicht geben.

Ja, das Sexleben war Jahre lang erheblich eingeschränkt. Gleichzeitig war offenbar der Hormonspiegel so gedämpft, dass es kaum ein Verzicht war. Man hat ja genug anderen Stress, der das Leben beeinträchtigt.

Benno
23.11.11, 11:21
Keine Kinder machen. 8-)
Du hast doch a welche! :roll: Der Vorschlag ist ned hilfreich. ;) Er will ja, nehme ich zumindest an, keine neuen machen, sondern fragt an, wie man die, die vorhanden sind, ned zu sehr stört bzw. auf den eigenen Sex aufmerksam macht.

calamo
23.11.11, 11:25
Du hast doch a welche! :roll: Der Vorschlag ist ned hilfreich. ;) Er will ja, nehme ich zumindest an, keine neuen machen, sondern fragt an, wie man die, die vorhanden sind, ned zu sehr stört bzw. auf den eigenen Sex aufmerksam macht.

Ertappt ................

Ich konnt auch zuerst nicht glauben, dass das ernst gemeint sein könnte...

Die Jungbrut behandeln wie es sich seit Jahrhunderten gehört: aus dem Sexualleben der Eltern raus halten. Des geht sie nichts an und es interessiert sie auch nicht - "sie wollen's nit wissen, net so genau...."

Benno
23.11.11, 11:38
Ich konnt auch zuerst nicht glauben, dass das ernst gemeint sein könnte...
Nehmen wir kurz an, dass es vom andi_vdd ned ernst gemeint war, was ändert das daran, dass es für viele ein ernstes, wichtiges Thema ist? :hmm: Eines, mit dem sich irgendwann mal jeder "rumschlagen" musste, in dessen Haushalt Kinder leben. Sei es, weil die Frau durch´s Hüten "der Brut" zu müde war für Sex oder eben die Kids ned mitbekommen sollten, dass man welchen hat. :lol:

Ist halt vielleicht auch ein "Problem unserer Zeit". Früher haben die Kinder teilweise bis ins höhere Jugendalter bei den Eltern im Schlafzimmer gepennt, weil einfach zu wenig Raum zur Verfügung stand und hatten trotzdem massig jüngere Geschwister. ;) Trotzdem könnt i mir ned vorstellen mit einer Frau zu schlafen, während Kinder im gleichen Raum sind - weil die oft ned so fest schlafen, wie man sich das uU erhofft - auch heute zwei, drei Zimmer weiter ned. ;)

freche_Sub
23.11.11, 11:40
Die Frage die der :andi: hier stellt ist berechtigt, auch für einen Erwachsenen. Ich bin zwar sicher, dass er das ganz gut lösen kann und ich denk auch nicht, dass er zu wenig Sex hat, aber es schadet wohl nie sich mit anderen Leuten, die in der gleichen Situation sind, zu unterhalten.

Dass die Kinder die Eltern nicht unbedingt "erwischen" sollten seh ich auch so, aber das ist für mich kein Grund auf Sex zu verzichten, wenn sie zu Hause sind. Da beide in der Pubertät sind, halten sie sich häufig in ihren Zimmern auf und da das Schlafzimmer neben denen liegt, ist es halt untertags eher nicht der "Ausübungsort"! Aber es gehört ja eh jedes Zimmer eingeweiht. :lol: Und manchmal findet man dann ja eines, das einem besonders gut gefällt. :mrgreen:
Schwieriger ist die Situation mit Sicherheit je jünger die Kinder und je beschränkter die Wohnsituation. Und nachdem jetzt auch für die Hartgesottensten die Outdoorsaison beendet ist muss man sich da dann sicher einschränken; doch womöglich legt man ein "Lager" im Keller an und holt dann jeden Tag gemeinsam die Erdäpfel oder was auch immer......

@Tom: :daumen: Auch ich stimm dir zu! Das was mir bei deinem posting allerdings abgeht, ist die Liebe. Denn wenn der "Neue" geliebt wird, ist er nicht einfach nur ein austauschbarer Lover.

andi_vürdidamen
23.11.11, 11:48
Eltern sind für Kids grundlegend geschlechtsneutral bzw. ist's für sie unvorstellbar, das so Alte überhaupt noch Sex haben. Die eigene Zeugung wird generell verdrängt und in die Art unbefleckte Empfängnis abgspeichert.



Wennst riskieren willst als alter Perverser abg'stempelt zu werden nur zu ... :mrgreen:



Siehe oben ...




1. die Kids anders benennen und generell solche Posts wenn die Holde mitliest entweder zu unterlassen oder anders formulieren.



Anfangs in der Phase der Verliebtheit findets Muttern noch recht lustig wenn ihre Kids als kleine Kröten tituliert werden, später hast damit irgendwann bei ihr ausg'schissen, denn der Nachwuchs zählt wesentlich mehr wie ein jederzeit austauschbare Lover.

2. Damit abfindend das künftig nicht nur dein Sexleben sondern dein gesamtes Leben massgeblich von den Kids dominiert wird einschliesslich dessen, das sie gemeisnam mit euch in Urlaub fahren und jede Menge Kohle kosten werden. Und auch wenn Muttern am Anfang meint mein Leben finanzier ich selber ändert sich das mit der Zeit. Was aber m.M.n. auch legitim ist, denn das ist m.E. der Sinne einer - wenn auch Patchworkfamilie - das man auch finanziell das Leben miteinander teilt. Also mit'n geplanten Reset anzahen.

3. Das alles wird dir auf Dauer aber nur gelingen wenn du den Draht zu den Kids insofern findest, das du sie wirklich gern hast und sie's dementsprechend spüren lässt. Findest den Draht hingegen nicht und spielst ihnen nur was vor, so hast schneller auskackt als du schauen kannst und dir Feinde gezüchtet, deren oberstes Ziel es ist eure Beziehung zu (zer)stören. Ich hab's damals bei der Kleinen meiner Ex G.s.D. g'schafft, ist aber kein einfacher Weg.

4. Ist die rosarote Brille irgendwann verschwunden und einmal der Alltag in eurer Beziehung eingekehrt kannst davon ausgehen, das dein Verhalten den Kids gegenüber auch genau beobachtet wird. Jeder Fehler wird sanktioniert, einerseits von den Kids und natürlich auch von Muttern. Summieren sich die Fehler stehst irgendwann mal einer geschlossenen Front gegenüber welche meint "für was brauch ma den Alten eigentlich?".

Ergo, finde dich damit ab, das du in den kommenden Jahren jede Menge deiner Kohle für andere verbraten wirst, dein Leben einschliesslich dem Sexleben sich nach dem Leben der Kinder richten wird. Für deine Holde als erstes mal die Kids kommen, dann ganz lange nix und dann erst du, du zum Wohlergehen der Kids als erster deine eigenen Interessen zurückstecken musst, diverse künftige Pubertätsallüren etc. erträgst usw. usf.. Kannst du damit umgehen und hast die Kinder gern wie wenn's deine eigenen wären wirst eine schöne Zeit haben, wennst aber jetzt schon herumsuderst wird's ned lang dauern und sie setzen dich vor die Tür. Gemeinsam als Patchwork leben ist a bissl was anders wie mit'n künftigen Sohnemann ein Bierli zwitschern ... ;)

Ein "Typisches" Tom Posting...realistisch betrachtet....Danke...:)

kloanehex
23.11.11, 11:51
bei mir is jetzt so,,das i meine kids dabei scho gstört hab..anfoch ins zimma reingeplatzt,ned nachdacht...mein gott,,wor des peinlich...ggg
und mein gott,,,bin i scho alt:mrgreen:

andi_vürdidamen
23.11.11, 12:06
A wenn sie dem Andi wahrscheinlich ned helfen, wie er zu (mehr) Sex kommt.

....darum gehts eigentlich gar nicht,auich wenn es zu vermuten wäre....:)

Es ist für mich nur eine neue Situation mit mehreren Kindern unter einem Dach zu wohnen...weil man sich das Leben einfach ein wenig mehr einteilen muß...was uns aber jetzt nicht besonders schwerfällt....

Die Kinder sind aufgeklärt,der 8 Jährige wie auch der 13 Jährige...der größere ist schwer Pubertär...und sie stellen Ihre Vermutungen an....

Ein harmloses Nachmittagsschläfchen wird bereits mit gekichere und gejohle Quittiert...:)....niemals aber würden sie das Schlafzimmer betreten wenn wir uns gerade dort aufhalten würden,selbst wenn wir gerade aufräumen oder so....

Benno
23.11.11, 12:09
Ein harmloses Nachmittagsschläfchen wird bereits mit gekichere und gejohle Quittiert...
Da steht man locker drüber. ;)

Man kann auch mal à la "Harry und Sally" am Mittagstisch Geficke vorspielen. Also ned mit Taten, sondern nur mit Worten. ;) Dann wissen´s erst ned, ob jedesmal, wenn sie Ähnliches vernehmen, tatsächlich gefickt wird oder der Lover mit der Mama nur spaßt.

Womit i, bitte, ned gesagt haben will, dass Geficke ned auch Spaß machen kann. :hahaha:

andi_vürdidamen
23.11.11, 12:14
Ich bin mal davon ausgangen das es einer der üblichen Spaßthreads ist, denn ein erwachsener Mann kann m.M.n. ned ernsthaft so ein Problem haben denk ich mal ... ;)

Klar ist es ein gspaßig gebrachter Thread...aber doch mit einem Inhalt der mich Interessiert...Problem stellt es aber keines dar...

....überrascht hat mich die niedrige Hemmschwelle der Kinder uns zur Rede zu stellen....Ich wäre als Kind wohl nicht auf die Idee gekommen meine Eltern zu fragen....

andi_vürdidamen
23.11.11, 12:27
Ich bin für eine klare Trennung zwischen dem Sexualleben der Eltern und dem der Kinder/Teens/Twens. Kids finden kopulierende Eltern nur peinlich. Und umgekehrt muass ich mir des auch nicht geben.

....Seh ich auch so....

Dennoch werden wir mit Fragen oder Anspielungen konfrontiert....kleine Geräusche werden kommentiert....manchmal bleibt mir die Spucke weg....

....zb....hast Du die Mama mit dem Ledergürtel gepeitscht ?....weil...die meisten Frauen brauchen das....(der 13 Jährige)

andi_vürdidamen
23.11.11, 12:28
Da steht man locker drüber. ;)



Eh...was auch sonst...:)

Tom
23.11.11, 12:30
@Tom: Das was mir bei deinem posting allerdings abgeht, ist die Liebe. Denn wenn der "Neue" geliebt wird, ist er nicht einfach nur ein austauschbarer Lover.

Schon richtig. Nur denk ich mal das wenn es mit den Kids ned funkt die Liebe ned von Dauer ist.


Nö. Ich glaub da bist fremd- ähhh falschgegangen...
Erwachsen heißt doch nicht, schon alle Erfahrungen gemacht und Erkenntnisse gesammelt zu haben... oder?

Detto rischtisch. Aber grad die Koordination des Sexlebens ist m.E. derartig individuell, das allgemeine Ratschläge ned pauschal anwendbar sind. Ich für meinen Teil hab in den knapp 10 Patchworkjahren (die kleine war 9 als wir uns kennengelernt haben) oft genug feststellen müssen das so manche Beziehungsprobleme dadurch entstanden sind bzw. vermeidbar g'wesen wären, wenn ich von Haus aus mehr Augemmerk drauf g'legt hätt wie ich mit einem Kind richtig umgehe bzw. mehr Wissen darüber g'habt hätte. Noch dazu war da der Faktor "Hilfe, der will mir meine Mama wegnehmen" dabei ... :roll: Wenn ich die [-]Kleine [/-]Grosse heut hin und wieder seh lach ma drüber, damals war's aber ein ernsthaftes Problem.


....überrascht hat mich die niedrige Hemmschwelle der Kinder uns zur Rede zu stellen....Ich wäre als Kind wohl nicht auf die Idee gekommen meine Eltern zu fragen....

Seh ich genauso. Vermutlich von Kind zu Kind verschieden und möglicherweise ein Art "Revier ausloten" a'la wie weit kann ich gehen. Wünsch euch auf jeden Fall alles Gute für's Patchwork. Wirst sehen, auch wenn's hin und wieder Probleme gibt, die schönen Zeiten mit den Kids überweigen bei weiten die Probleme und das eingeschränkte Sexleben ... ;)


....zb....hast Du die Mama mit dem Ledergürtel gepeitscht ?....weil...die meisten Frauen brauchen das....(der 13 Jährige)

M.E. typisch pubertäres Verhalten um die eigene Unsicherheit zu überspielen bzw. Pubertätsgemäß a wengl zu provozieren. Am besten mit "logisch, was hast den du glaubt das ma g'macht ham" beantworten.

Hhuepf
23.11.11, 12:41
Ertappt ................

Ich konnt auch zuerst nicht glauben, dass das ernst gemeint sein könnte...

Die Jungbrut behandeln wie es sich seit Jahrhunderten gehört: aus dem Sexualleben der Eltern raus halten. Des geht sie nichts an und es interessiert sie auch nicht - "sie wollen's nit wissen, net so genau...."

Und warum lauschens dann an Türen?
Unsere haben versucht selbst vom Duschverhalten Rückschlüsse darauf zu ziehen, aha sonst duschens um 22 Uhr jetzt um 24 Uhr, ergo läuft nix wenns zu der einen (welcher auch immer) Zeit duschen und es läuft was wenns zu der anderen duschen.




bei mir is jetzt so,,das i meine kids dabei scho gstört hab..anfoch ins zimma reingeplatzt,ned nachdacht...mein gott,,wor des peinlich...ggg
und mein gott,,,bin i scho alt:mrgreen:

Alles eine Frage der Ausrede, mir habens geglaubt dass ich schauen muss dass die Mama ihre Atemübungen auch richtig macht. Ein Wunder, dass sie sie da nicht für Lungenkrank gehalten haben.

calamo
23.11.11, 12:48
Und warum lauschens dann an Türen?
Unsere haben versucht selbst vom Duschverhalten Rückschlüsse darauf zu ziehen, aha sonst duschens um 22 Uhr jetzt um 24 Uhr, ergo läuft nix wenns zu der einen (welcher auch immer) Zeit duschen und es läuft was wenns zu der anderen duschen.

8-) ;) ... eh scho' wissen.... :mrgreen:

Erinnern wir uns an die eigenen Kindheitsjahre... da ist doch so irgendwas "Komisches" ... aber "Sexualität" im konkreten Sinn war das doch nicht, oder?

Das ist ja auch, siehe Ledergürtel-Beispiel, die derzeit immer wieder diskutierte "Schein-Aufgeklärtheit" der Teenies nowadays... nur weil sie ziemlich locker Intimitäten und Pornos im Web konsumieren können, wissen's in Wahrheit trotzdem nicht mehr...

Ach ja - nochmals dem Tom zustimme. Ich bin auch in einer Beziehung letzlich an der Verweigerung der Kids gescheitert. Daher, Andi - vür die dame und die kids - make good friendship. Mehr wird und ist es nicht. Und besonders, wenn man nicht der leibliche Vater ist, würde ich eine "Schranke" mehr einziehen. Denn das hält keine Beziehung durch, wenn die kids real anfangen, 'Verlust' des leiblichen Elter zu empfinden...

calamo
23.11.11, 12:53
ach ja... @ andi ... und seine "Sie" - Liebesleben kann man auch außer Haus verlegen... ;) :mrgreen:

:lalala: .. hat ja auch so seine eigenen Reize... ;)

Benno
23.11.11, 12:54
Alles eine Frage der Ausrede, mir habens geglaubt dass ich schauen muss dass die Mama ihre Atemübungen auch richtig macht.
Is´ des ned eher die Ausrede, wenn man von den Kindern erwischt wird? :hmm:

:lol:

GsD kann i meine Kinder eher nimmer erwischen. XXX

Und die Kinder meiner Freundin wären zwar a ned begeistert, wenn i ihren "Coitus interrupte", aber da wäre es mir relativ egal, sollte es mir passieren. :lol: Kann ned sagen, warum das so ist. :weissnix: UU weil sie halt ned "mein Fleisch und Blut" sind.
:hmm:

Jedenfalls verstehen Kinder ganz gut, wenn man ihnen erklärt, warum man zB auch in ihrer Gegenwart mal gerne kuschelt. Und wenn sie sich dazwischendrängen wollen, weil "die Mama ihnen gehört", dann wird man wohl feststellen, dass die Mama das später auch mal machen wird, wenn da ein Freund oder Freundin auftaucht und die Kids mit dem schmusen wollen. Weil des Kind "gehört ja a der Mutter".

kloanehex
23.11.11, 12:54
ach ja... @ andi ... und seine "Sie" - Liebesleben kann man auch außer Haus verlegen... ;) :mrgreen:

:lalala: .. hat ja auch so seine eigenen Reize... ;)
es grundelt scho wieda,,fg

Hhuepf
23.11.11, 12:54
8-) ;) ... eh scho' wissen.... :mrgreen:

Erinnern wir uns an die eigenen Kindheitsjahre... da ist doch so irgendwas "Komisches" ... aber "Sexualität" im konkreten Sinn war das doch nicht, oder?

Ich war nie so ein Ferkel, ich hab bei Omi im 1. Stock geschlafen (musste immer früh ins Bett) die Eltern im EG



Das ist ja auch, siehe Ledergürtel-Beispiel, die derzeit immer wieder diskutierte "Schein-Aufgeklärtheit" der Teenies nowadays... nur weil sie ziemlich locker Intimitäten und Pornos im Web konsumieren können, wissen's in Wahrheit trotzdem nicht mehr...


Darauf würde ich nicht wetten, zumindest bei meinen nicht.:hmm:
Wir haben ein Superverhältniss, ich darf jederzeit fragen, wenn ich was wissen möchte, manchmal überraschen die mich mit Dingen die ich auch erst mal nachlesen muss.:shock:

Hhuepf
23.11.11, 12:56
Is´ des ned eher die Ausrede, wenn man von den Kindern erwischt wird? :hmm:



Klar, ich erwisch die Kinder eh nicht, die wohnen einen Stock höher und wenn ich was will ruf ich oder ruf an. Die Zimmer würde ich nie betreten.

Benno
23.11.11, 12:57
Dann lies nochmal die Antwort von der kloanehex durch, auf die Du Bezug nahmst. ;) Die hat ihre Kids dabei erwischt. :lol:



. . ., ich hab bei Omi im 1. Stock geschlafen . . .
I wollt schon meine Eltern ned erwischen (ist mir aber leider einmal passiert), aber meine Großeltern gleich noch viel weniger. :lol:

calamo
23.11.11, 12:58
Ich war nie so ein Ferkel, ich hab bei Omi im 1. Stock geschlafen (musste immer früh ins Bett) die Eltern im EG
Also Klartext: du durftest nicht....


Darauf würde ich nicht wetten, zumindest bei meinen nicht.:hmm:
Wir haben ein Superverhältniss, ich darf jederzeit fragen, wenn ich was wissen möchte, manchmal überraschen die mich mit Dingen die ich auch erst mal nachlesen muss.:shock:
Meine hat mir mit 14 erklärt, dass sie über ihr Liebesleben mit mir nicht spricht.... aber einmal hab ich einen ihrer accounts besucht, in dem sie von "giving head" schrieb.. und da sie sehr gut Englisch spricht... na, auf Nachfrage kam die klare Antwort: na was glaubst denn du?!

Oiso... ich zieh mich auf's Altenteil zurück... und seit einiger Zeit werde ich vom Fortpflanz bereits in Lebensfragen beraten ..... meine Chance ist vorbei. ;)

Benno
23.11.11, 13:03
na, auf Nachfrage kam die klare Antwort: na was glaubst denn du?!
Des ist aber keine Antwort, sondern a Frage. ;) Und "dumm" stellen hilft da manchmal ganz ungemein. :hahaha:

calamo
23.11.11, 13:05
Des ist aber keine Antwort, sondern a Frage. ;) Und "dumm" stellen hilft da manchmal ganz ungemein. :hahaha:

.... :roll: :roll: ... armer :benno: ... das WAR eine Antwort. Ein statement.
Wenn'st wen kennenlernen willst, der noch schlimmer is als der Schilfling..... ;)

Hhuepf
23.11.11, 13:23
Dann lies nochmal die Antwort von der kloanehex durch, auf die Du Bezug nahmst. ;) Die hat ihre Kids dabei erwischt. :lol:

Wo du recht hast, hast recht. So eine Frau braucht halt einen Mann der auf Zack ist und bremst wenns kritisch wird :benno:



I wollt schon meine Eltern ned erwischen (ist mir aber leider einmal passiert), aber meine Großeltern gleich noch viel weniger. :lol:

Die Gefahr bestand bei meiner Omi sicher nicht, sehr viel später hab ich erfahren, dass die Omi (zu dieser Zeit) jeden Morgen froh war wenns wieder aufgewacht ist:shock:
Heute eigentlich undenkbar, dass du ein Kind in so eine Lage bringst, aber damals war alles etwas härter und ich war kein Wunschkind sondern eher ein Unfall. Da mussten die Eltern halt schauen, dass sie zurecht kamen.

Aber mit den Großeltern hast recht, meine Töchter waren total entsetzt als sie uns auf das Thema Sex ansprachen und es dann definitiv feststand dass wir noch welchen haben und ich die Kinder damit auskonterte, dass ich die Aufmerksamkeit sofort auf Oma und Opa lenkte.
Ihre Lieblingsomi und den Lieblingsopa, der andere Opa war ein rechter Griesgram, das hab ich dann damit begründet, die einen haben Sex der andere nicht und schauts euch an wie sich das auswirkt. Damit waren meine Frau und ich sofort aus dem Schneider.

Benno
23.11.11, 13:33
. . . und es dann definitiv feststand dass wir noch welchen haben . . .
Man weiß es, aber will es ned wissen. :lol: Weder die Kids von den Eltern noch umgekehrt.

Und wenn dann die Eltern uU noch paar "ned alltägliche Praktiken ausüben", wird´s ganz komisch.

Erklär mal (D)einem Kind, dass es Dir Spaß macht, die Partnerin an Deiner Seite zu schlagen.
Oder sie soll mal erklären, dass sie es geil findet, Watschen zu kassieren oder den Hintern ausgehaut zu bekommen.

Verstehen es ja teilweise andere Erwachsene ned - wie willst es dann (D)einem Kind plausibel machen? Geht, wenn überhaupt, eh nur über die Schiene "es macht uns beiden Spaß, ergo...", aber leicht isses sicher ned zu verstehen, dass sich wer gern "schlecht behandeln" lässt.

Vor allem auch mit dem Hintergrund, dass Eltern ja für die Kids auch Erziehungspersonen bleiben (sollen).

Hhuepf
23.11.11, 13:55
Vor allem auch mit dem Hintergrund, dass Eltern ja für die Kids auch Erziehungspersonen bleiben (sollen).

Wir reden auch über Praktiken, da gibts kein Tabu. Allerdings haben die Kinder selbst längst Sex und wundern sich eh warum wir das alles recht großzügig abhandeln. Aber wir machen das ja nicht nur beim Thema Sex so sondern auch bei anderem. Die KInder sollen sehen, dass ich ihnen vertraue und ihnen auch Verantwortung übertrag.
In der Schule schauen die neuen Lehrer manchmal etwas doof und denken ich wäre ein Träumer, bis sie dann die Kinder näher kennen.
Beim Einschulen in der letzten Schule unserer "kleinen" habe ich der Klassenlehrerin gesagt, dass in den ersten 4 Wochen der Schule alles was unterschrieben werden muss von der "großen" Schwester unterschrieben wird, weil wir im Urlaub sind. Ich musste ihr allerdings deutlich klar machen, dass ich von dem nicht abrücke.
Wir haben früh geduldet, dass der Freund der jüngeren recht schnell so gut wie eingezogen ist, Bedingung war, dass die Noten nicht schlechter werden. Die Noten wurden dann so, dass sie fast nicht mehr besser werden können. Die Lehrer verstehen mich jetzt und verhalten sich ähnlich.
Da sehe ich mich schon längst nicht mehr als Erziehungsperson, ich bin eher der, mit dem man sich bespricht, der ab und an einen Rat gibt, die Entscheidungen aber längst die Kinder selbst treffen lässt. (Ich weiss allerdings nicht, was passieren würde, wenn die Kinder eine Entscheidung treffen würden, die ich für richtig schlecht halten würde)

Benno
23.11.11, 16:21
(Ich weiss allerdings nicht, was passieren würde, wenn die Kinder eine Entscheidung treffen würden, die ich für richtig schlecht halten würde)
Du wirst sie mittragen und allenfalls mit ausbaden, Papa Hhuepf. ;) Und sie ansonsten ihr Leben leben lassen.

Des ist halt so, wenn man es gut machen will. :lol: Elternsein endet erst mit dem Tod.

Hhuepf
23.11.11, 17:43
Du wirst sie mittragen und allenfalls mit ausbaden, Papa Hhuepf. ;) Und sie ansonsten ihr Leben leben lassen.

Des ist halt so, wenn man es gut machen will. :lol: Elternsein endet erst mit dem Tod.

Ich dachte, für das sind ihre Partner da.:mrgreen:
Evtl. könnt ich ja den Fall etwas mildernd eingreifen. Fallen müssens dann eh, sonst denkens ich kann ja entscheiden wie ich will, mir kann ja nix passieren.
Eigentlich müsst ichs fallen lassen bis ein patsch macht und dann bei wieder auf die Beine kommen etwas behilflich sein, sobald ich erkenn, dass die Richtung stimmt.:hmm:

LaFemme
23.11.11, 19:48
Dürfen Eltern überhaupt Sex haben ?.....dürfens die Kinder bemerken ?....oder sind Eltern "heilig" und würden sowas eh nie machen....:)



:nono: Eltern haben geschlechtsneutral zu sein :hahaha: ... zumindest wäre das den Kindern am liebsten... ;)


Wie macht Ihr das ?

Ich hoffe immer noch, dass es im Orient bald mal einen Mengenrabatt gibt :lol:

Scherz beiseite - ich habe mit meiner Tochter eine Vereinbarung - kein Männerbesuch zuhause, wenn der andere da ist... mit ein Grund, dass ich mich langsam aber sicher auf den Tag freue, an dem sie ausziehen wird...
Ich verstehe es aber aus ihrer Sicht - ich bin nicht sehr leise - und würde es selber nicht wollen, dass meine mittlerweile erwachsene Tochter da Genaueres mitkriegt :oops:


Naja, i denk, dass das uU schon ein Problem sein könnte. Wenn zB die Zimmer der Kids nah am Elternschlafzimmer liegen und einer oder beide beim Sexeln lauter werden, isses vielleicht schon "komisch" und man sucht nach Lösungen oder hört sich mal um, wie es andere handhaben.



siehe oben ;)

Bei mir lautet die Lösung: entweder bei ihm oder im Orient ;)

Hhuepf
23.11.11, 19:54
Scherz beiseite - ich habe mit meiner Tochter eine Vereinbarung - kein Männerbesuch zuhause, wenn der andere da ist... mit ein Grund, dass ich mich langsam aber sicher auf den Tag freue, an dem sie ausziehen wird...
Ich verstehe es aber aus ihrer Sicht - ich bin nicht sehr leise - und würde es selber nicht wollen, dass meine mittlerweile erwachsene Tochter da Genaueres mitkriegt :oops:


Manchmal fällts mir schwer zu glauben was ich les.:shock:
Dann ist das prüde ja gerechtfertigt.:hmm:

Ich weiß, ich hab gut reden mit schalldichten Türen und 2 Stockwerken, dazu noch massiv gebaut.

Eine meiner Töchter hatte einen Freund der mit seinen Eltern und der Schwester in einem (billig) Fertighaus wohnte. (lustige Geschichte):haha:

Benno
23.11.11, 20:19
entweder bei ihm oder im Orient ;)
Also wenn i des auf a Beziehung umlege, dann haast des, dass i, wenn i Kinder hab, ins Hotel muss, damit i ficken kann. :lol:

Ja, ja, i waas: Deine Lösung und nur für Di und paar andere womöglich passend. ;)

Wenn man aber nu Kinder hat (nach Andis Posting zwischenrein sind da noch ned alle ganz selbständig), die einer Aufsicht bedürfen, hat man da uU ein Problem, mal eben für paar Stündchen ins Hotel zu gehen. Dann lieber Kinder zur Oma (wenn´s ned grad im Haus wohnt) oder sonstwie "sturmfreie Bude" kreieren und ... ;)

matteo
23.11.11, 20:48
Ich hoffe immer noch, dass es im Orient bald mal einen Mengenrabatt gibt :lol:


mit wie vielen warst denn schon dort? ;)

badmanu
24.11.11, 01:20
Orange Wings, in Krems oder Orient in Wien....beides brauch i net...ja find als Single dort nicht mal hin.
Sex iiiiihh :mrgreen:...Mir steht der Sinn eher mehr nach Harmonie. ;)

taro67
24.11.11, 08:05
ich kann wenn kinder da sind und was hören können ned wirklich.:lalala: hab da irgendwie totale hemmungen.:oops:
ich bin ja ned grade leise also würde mir das sehr unangenehm sein.:hurra: bei der frau ist das leichter, der steck ich an knebel rein und sie ist leise:ilieg:
na ja wenn ich also lust hab und kinder da sind dann :nono:

LaFemme
24.11.11, 09:01
Manchmal fällts mir schwer zu glauben was ich les.:shock:
Dann ist das prüde ja gerechtfertigt.:hmm:


Endlich jemand, der mir glaubt! :daumen:


Also wenn i des auf a Beziehung umlege, dann haast des, dass i, wenn i Kinder hab, ins Hotel muss, damit i ficken kann. :lol:

Ja, ja, i waas: Deine Lösung und nur für Di und paar andere womöglich passend. ;)

Wenn man aber nu Kinder hat (nach Andis Posting zwischenrein sind da noch ned alle ganz selbständig), die einer Aufsicht bedürfen, hat man da uU ein Problem, mal eben für paar Stündchen ins Hotel zu gehen. Dann lieber Kinder zur Oma (wenn´s ned grad im Haus wohnt) oder sonstwie "sturmfreie Bude" kreieren und ... ;)

;) Kinder zur Oma ging früher gerade mal in den Ferien... ich glaube, dass Andis "Kinder" auch nicht mehr so klein sind... und genau da beginnen die Probleme ;) Kleine Kids schlafen ohnehin nachts und da könnte das Haus einstürzen, sie würden nichts hören. Aber bei Halbwüchsigen ist es dann eben etwas peinlich und zwar für beide Teile... bzw. denke ich dass da dann langsam Inzest-Tabus eine Rolle spielen...


mit wie vielen warst denn schon dort? ;)

:lol: ok... schlecht formuliert :ilieg: stell keine so indiskreten Fragen :oops:

Benno
24.11.11, 10:29
... ich glaube, dass Andis "Kinder" auch nicht mehr so klein sind...
Dein Glauben in allen Ehren! ;) I glaub halt mal, was ich lese und da hat der Andi nu paar Kids in verschiedenen Altersstufen:

Die Kinder sind aufgeklärt,der 8 Jährige wie auch der 13 Jährige...der größere ist schwer Pubertär...und sie stellen Ihre Vermutungen an....
Soviel ich mitbekommen habe, gibt es in dem Haushalt 4 Kinder in verschiedenen Altersstufen. Da reicht es, wenn immer 1 wach ist.
Warum auch immer. :lol: :roll:

andi_vürdidamen
24.11.11, 12:20
Soviel ich mitbekommen habe, gibt es in dem Haushalt 4 Kinder in verschiedenen Altersstufen. Da reicht es, wenn immer 1 wach ist.
Warum auch immer. :lol: :roll:[/QUOTE]

Jo eh sans viere....aber einer ist schon "draußen".....:lol:

.....aber wie ja auch andernthreads zu lesen war haben wir jetzt alle Kinder in den Keller gesperrt....indem wir Ihnen dort ein schönes Kinderzimmer gemacht haben....

....jetzt sind wir im ersten Stock ein wenig sicherer....8-):mrgreen:

Benno
24.11.11, 12:39
Jo eh sans viere....aber einer ist schon "draußen".....:lol:
:hurra: Ein allfälliger Babysitter in Sicht. :thup:

Der stört also max. noch am WE, wenn er die Wäsch zum Waschen bringt oder zum Kaffeetscherl bei Muttern auftaucht. :mrgreen:



.....aber wie ja auch andernthreads zu lesen war haben wir jetzt alle Kinder in den Keller gesperrt....indem wir Ihnen dort ein schönes Kinderzimmer gemacht haben....
In dem Du selbst gern "spielen" tätest. :lol: Jo, hab i gelesen. :mrgreen:



....jetzt sind wir im ersten Stock ein wenig sicherer....8-):mrgreen:
Des stimmt meist. Die Erfahrung habe ich auch gemacht. Allerdings auch nur eingeschränkt, weil es nur im Obergeschoss, wo a mein Schlafzimmer ist, eine Dusch- und Bademöglichkeit hat und die Kids leider zu allen möglichen Unzeiten draufkommen, dass sie ebenjenes grad mal tun wollen. :roll:

Und zu laut darfst auch dann in einem hellhörigen Haus ned sein. :lol: Aber sicher besser, als sie schlafen direkt Mauer an Mauer. ;)

calamo
24.11.11, 12:51
..Und zu laut darfst auch dann in einem hellhörigen Haus ned sein. :lol: Aber sicher besser, als sie schlafen direkt Mauer an Mauer. ;)

:hmm: :hmm: ... Betoniererkinder???

taro67
24.11.11, 13:53
für zwei stunden anketten am lichtmast vorm haus. zettel umhängen und draufschreiben "wird abgeholt" :teufel::ilieg:

Benno
24.11.11, 15:29
für zwei stunden anketten am lichtmast vorm haus. zettel umhängen und draufschreiben "wird abgeholt" :teufel::ilieg:
Muss man den verstehen? :hmm:

I tu´s ned. Weder zum Threadbezug noch auf welches Posting hinauf? :lol:

taro67
24.11.11, 16:03
war a scherz, macht ja nix wennst ihn ned verstehst:jaja::undweg:

ich erklärs dir mal, ist leichter als schreiben:mrgreen:

*schneckal*
24.11.11, 22:36
ich hab jetzt nicht alles gelesen aber ich fürchte mich wirklich schon vor der zeit wo meine kids mal länger aufbleiben und uns nicht mal mehr der abend gehört :cry:

lange dauerts nicht mehr - kann mir noch gar nicht vorstellen wie das da dann funktionieren soll, wohl nur so das man eben auswärts sexelt, dann sinds eh alt genug das ein paar stunden allein bleiben ;)
sm-mäßig sind wir sowieso nur jedes zweite wochenende aktiv einfach weils eben jederzeit sein kann das ein kind aufwacht und das dann nicht grad prickelnd ist wenn ich gefesselt irgendwo lieg oder mit striemen am bett lieg oder sonstiges :shock:

windelpirat
26.11.11, 07:34
Tja wie man(n) sich bettet....meine Fehlentscheidung war einem loftähnlichen Lebensstil zuzustimmen noch dazu mit einer überzeugten Pädagogin....spätestens wennst im eigenen Bett am Kinderspielzeug liegst ist dir sowieso die Lust vergangen.bzw.wennst wie ich Kinder hast die in der Nacht aufstehen und aufs Klo gehen und am Weg dorthin am türlosen Schlafraum der Eltern vorbeigehen müssen...klassischer Fall von SSKM
und Tom hat sooo recht auch wennst der angetraute Erzeuger bist...wennst was gegen die Kinder sagst bist in der Hirachie nach dem Haustier eingereiht...;)
Mich wundert das das Orient noch keine Filialen eröffnet hat....

MausUndBär
26.11.11, 11:54
.... ich hab jetzt nicht alles gelesen aber ich fürchte mich wirklich schon vor der zeit wo meine kids mal länger aufbleiben und uns nicht mal mehr der abend gehört :cry: ....

Lass dich von einigen Kommentaren hier nicht ins Boxhorn jagen. Wenn Ihr nicht krampfhaft bemüht seit's, alles sexuelle zwischen den Elternteilen komplett aus dem Alltag heraus und von den Kindern verkrampft fernzuhalten, sondern Sexualität tatsächlich "Integriert" ist .... dann kann das sehr wohl funktionieren.
Bitte nicht vergessen, Sexualität ist sowieso über Medien, Schule etc. ein Thema und nahezu omnipräsent - damit muss man als Elternteil umgehen lernen.

Gut, die Spontanität, die ihr vorher in der Wohnung gehabt habt .... Immer, Überall und Jederzeit .... geht flöten.
Da muss man sich dann einmal exklusive, gemeinsame Zeit verschaffen indem man Großelternteile oder Freunde "in die Pflicht" nimmt.

Freiräume kann man sich allerdings schaffen und wenn die Kinder einmal im Bett liegen und schlafen, kann man auch agieren.

Eine Regelung, die wir beispielsweise getroffen haben war, dass wenn die Türe zum elterlichen Schlafzimmer geschlossen ist, diese nicht geöffnet wird.....

Well, natürlich kommts dann in der Praxis schon diverse Male zu einem Interruptus, aber das muss man halt mit Humor nehmen und damit umgehen lernen ....

Lautstärke kann natürlich zu einem Thema werden, aus der Realität gesprochen: Nachdem Nachwuchs (tief-) schlafend gewähnt wurde und sexuelle Aktivität dann etwas Lautstarker wurde kam dann ein einmal sehr trockenes "Könntet Ihr bitte leiser sein, ich versuche zu schlafen" aus seinem Zimmer :lol:

Zum Thema "Nahkampfspuren & Erektionen" ... es empfieht sich große Bademäntel griffbereit zu haben :mrgreen:

:daumen: Funktioniert alles .... natürlich gibt es gerade am Anfang ein paar "zähe Phasen", aber da kommt man durch.

Halt die Fühler steif, Schneckal!


LG Bär

Tom
26.11.11, 12:08
Auf die guten alten Hausmittel wie z.B. auf'n Mohnzuz für'n Nachwuchs z'rückgreifen. Und ab der Pubertät 'ne Palette Alkopops nebens Betterl stellen ... :mrgreen:

MausUndBär
26.11.11, 12:39
Auf die guten alten Hausmittel wie z.B. auf'n Mohnzuz für'n Nachwuchs z'rückgreifen. Und ab der Pubertät 'ne Palette Alkopops nebens Betterl stellen ... :mrgreen:

Hast' Dir jetzt sicher gerade ein paar Bonus Punkte bei allen Solo-Mom's geholt :mrgreen:

LG Bär

Tom
26.11.11, 12:47
Hast' Dir jetzt sicher gerade ein paar Bonus Punkte bei allen Solo-Mom's geholt :mrgreen:

Was macht man ned alles um Aufmerksamkeit zu heischen ... :mrgreen:

arizona
26.11.11, 15:21
Kinder sind ebenso sexneutral wie Eltern. Weder Kinder haben welchen, noch Eltern. :lol: Und zwar in der Vorstellung des jeweils anderen.


Glaub nicht, daß man den jeweils anderen sexneutral sieht; man tut nur so weil man nicht weiß, wie man damit umgehen soll. Ich kann mir zumindest im Moment nicht vorstellen, meinen neunzehnjährigen Sohn zu fragen, "mit wem jetzt was ist" - und ich bin froh und dankbar, daß er mich nicht frägt, mit wem ich was habe, sonst würds EXTREM peinlich.

Was sie sich beide (12,19) denken .... ich möchts gar nicht wissen, weil daß in der Beziehung nichts mehr geht, ist offensichtlich. Vielleicht kommen sie eher drauf, was da läuft, als meine Frau, die diesbezüglich Scheuklappen aufhat. Entweder müssen sie annehmen, daß wir wirklich sexlose Wesen geworden sind, oder sie stellen Vermutungen an was sich hinter den Kulissen tut.

Zurück zum Thema... wir haben , bewusst oder vielleicht auch unüberlegterweise, das Haus praktisch offen, d.h. fast ohne Türen/ Zwischenwände gebaut - Schlafzimmer mit Wohnzimmer durch einen offenen Stiegenaufgang verbunden, nur die Kinderzimmer und das Bad haben Türen. Ist zwar schön zum anschauen, aber im Alltag eher mühsam. In der Praxis fand das Sexualleben, als es das noch gab, am Vormittag statt, wenn die Läuse in Kindergarten oder Schule waren (wir haben beide flexible Arbeitszeiten)

Benno
26.11.11, 18:05
Glaub nicht, daß man den jeweils anderen sexneutral sieht;
...
In der Praxis fand das Sexualleben, als es das noch gab, ....
:hmm:
Kein Sexualleben mehr. :lol: A no bestätigt, was ich geschrieben habe. :mrgreen: Du glaubst Dir also selbst ned. :lol:

Klar, wissen meine Kinder, dass ich Sex habe.
Und ich weiß, dass die Sex haben.
Die Kinder meiner Freundin, wissen a, dass wir Sex haben.
Die haben noch keinen (ist noch ned so weit ;)).

Aber VORSTELLEN, wie die jeweils tun, mag man es sich eben ned. Daher das "sexneutral". ;)

Auf Fragen meiner Töchter dahingehend habe ich immer geantwortet. Wie genau ich was mache, wollten sie eh ned wissen. Mehr allgemein, wie MAN tun könnte. ;)

arizona
26.11.11, 18:42
:hmm:
Kein Sexualleben mehr.


Doch, so gut und intensiv wie nie zuvor. Nur halt mit wem, den die Kinder nicht kennen.


:hmm:
:lol: A no bestätigt, was ich geschrieben habe. :mrgreen: Du glaubst Dir also selbst ned. :lol:



Bitte nochmal, versteh ich jetzt nicht auf was Du hinauswillst. Was glaub ich mir selber net?



Klar, wissen meine Kinder, dass ich Sex habe.
Und ich weiß, dass die Sex haben.
Die Kinder meiner Freundin, wissen a, dass wir Sex haben.
Die haben noch keinen (ist noch ned so weit ;)).

Aber VORSTELLEN, wie die jeweils tun, mag man es sich eben ned. Daher das "sexneutral". ;)


Wiederspricht das dem , was ich geschrieben hab?

Benno
27.11.11, 08:27
Nur halt mit wem, den die Kinder nicht kennen.
Da liegt der Knackpunkt. ;)

Es geht um Sex in der Beziehung und das Problem, wie man den vor den Kindern "verheimlicht" und ned um ausserhäusgigen in der womöglich sowieso sturmfreien Bude der Geliebten. Wirst kaum mit aaner Affaire zu Hause schnackseln, wenn die Kinder da sind, die Frau aber ned da ist. ;)

In der Beziehung haste so gut wie keinen Sex mehr. Also kannste von Deinen Kids als sexneutral angesehen werden.

*schneckal*
30.11.11, 07:54
Lass dich von einigen Kommentaren hier nicht ins Boxhorn jagen. Wenn Ihr nicht krampfhaft bemüht seit's, alles sexuelle zwischen den Elternteilen komplett aus dem Alltag heraus und von den Kindern verkrampft fernzuhalten, sondern Sexualität tatsächlich "Integriert" ist .... dann kann das sehr wohl funktionieren.
Bitte nicht vergessen, Sexualität ist sowieso über Medien, Schule etc. ein Thema und nahezu omnipräsent - damit muss man als Elternteil umgehen lernen.

Gut, die Spontanität, die ihr vorher in der Wohnung gehabt habt .... Immer, Überall und Jederzeit .... geht flöten.
Da muss man sich dann einmal exklusive, gemeinsame Zeit verschaffen indem man Großelternteile oder Freunde "in die Pflicht" nimmt.

Freiräume kann man sich allerdings schaffen und wenn die Kinder einmal im Bett liegen und schlafen, kann man auch agieren.

Eine Regelung, die wir beispielsweise getroffen haben war, dass wenn die Türe zum elterlichen Schlafzimmer geschlossen ist, diese nicht geöffnet wird.....

Well, natürlich kommts dann in der Praxis schon diverse Male zu einem Interruptus, aber das muss man halt mit Humor nehmen und damit umgehen lernen ....

Lautstärke kann natürlich zu einem Thema werden, aus der Realität gesprochen: Nachdem Nachwuchs (tief-) schlafend gewähnt wurde und sexuelle Aktivität dann etwas Lautstarker wurde kam dann ein einmal sehr trockenes "Könntet Ihr bitte leiser sein, ich versuche zu schlafen" aus seinem Zimmer :lol:

Zum Thema "Nahkampfspuren & Erektionen" ... es empfieht sich große Bademäntel griffbereit zu haben :mrgreen:

:daumen: Funktioniert alles .... natürlich gibt es gerade am Anfang ein paar "zähe Phasen", aber da kommt man durch.

Halt die Fühler steif, Schneckal!


LG Bär

spontaneität überall in der wohnung gibts eh schon lang nicht mehr, hab ja schon volksschulkinder daheim ;)

das sich der sex auf die zeit des schlafens der kinder beschränkt ist jetzt wo sie zumindest unter der woche noch um 20h schlafen gehen eh ok, aber später mal wenn sie länger munter bleiben bin ich dann sicher schon zu müd wenns endlich mal schlafen :roll:

naja mal schauen wie das wird, sonst müssen wir halt öfter die haussauna mieten, da gibts auch gleich duschen usw. - da fällt einem bestimmt genug ein und gestört kann man auch nicht werden :mrgreen:

calamo
30.11.11, 15:42
naja mal schauen wie das wird, sonst müssen wir halt öfter die haussauna mieten, da gibts auch gleich duschen usw. - da fällt einem bestimmt genug ein und gestört kann man auch nicht werden :mrgreen:

Das wird sicher hitzig und nass..... ;)

matteo
30.11.11, 17:27
jetzt hab ich als matteo gepostet :oops:

sunflowers
30.11.11, 17:29
Ich finde man muss Sex (und ich rede hier vom "08/15 Sex" und nicht von SM) vor Kindern nicht "verheimlichen". Wir tun ja nichts böses oder unanständiges und ich will auch nicht, dass sie das Gefühl bekommt Sex wäre etwas unanständiges oder etwas über das man nicht sprechen darf.

Als Eltern verbringt man den ganzen Tag damit Dinge zu bennen und zu erklären. Ich erkläre täglich warum man sich die Zähne putzen muss, helfe ihr dabei auf die Toilette zu gehen, predige die richtige Reihenfolge beim Anziehen. Warum sollte das beim Sex anders sein? Da wird dann ein Drama drumherum gemacht. Mir stellt es ja schon die Haare auf wenn Mütter ihren Kindern erklären: "der Papa hat ein Spatzi und die Mama eine Mumu" oder ähnliches :confused: Das heisst Penis und Vulva. :lehrer:

Wenn Madame fragt was wir da in unserem Schlafzimmer tun oder reinplatzt, dann werde ich ihr erklären, dass Mama und Papa Sex haben, und Punkt. Das wir dabei manchmal komische Geräusche machen weil wir Spass haben und das gut ist. Ausserdem kann man Kindern auch beibringen, dass man an einer geschlossenen Türe anklopft bevor man reingeht und auch die Bedeutung des Wortes Privatsphäre. So einfach ist das. :weissnix:

Natürlich ist es am Anfang gewöhnungsbedürftig, dass da jetzt noch jemand im Haus ist und es macht einen Unterschied ob die Kinder 2 oder 8 sind, aber deshalb verzichte ich sicher nicht auf mein Sexualleben oder wandere bei jedem Blowjob aus. ;)

Satyr
30.11.11, 18:23
Hallo Sunny!
Gut gebrüllt, Löwe!!!!:daumen:
Endlich jemand, der unkompliziert mit Sexualität umgeht!!
lG Satyr

matteo
30.11.11, 19:07
Mir stellt es ja schon die Haare auf wenn Mütter ihren Kindern erklären: "der Papa hat ein Spatzi und die Mama eine Mumu" oder ähnliches :confused: Das heisst Penis und Vulva. :lehrer:

sag du nur einmal penis zu meinem schwanz ;)

sissisfranzl
30.11.11, 20:06
@ sunflowers :bussal: :bussal: :bussal: :daumen: :daumen: :daumen:

sunflowers
30.11.11, 20:07
sag du nur einmal penis zu meinem schwanz ;)

dann was? :aetsch:

PEEEEENNIIIIIIS! PENIS! PENIS! PEEENIS! :undweg:

Clown
01.01.12, 17:03
Ich finde man muss Sex (und ich rede hier vom "08/15 Sex" und nicht von SM) vor Kindern nicht "verheimlichen". Wir tun ja nichts böses oder unanständiges

:daumen: Richtig!
Nebenbei verdanken die Kinder dem Sex der Eltern sogar noch ihr Leben...
Also eine hochanständige normale Angelegenheit mit positiven Nebeneffekten;)

Aisuru
02.01.12, 12:32
[QUOTE]Ich finde man muss Sex (und ich rede hier vom "08/15 Sex" und nicht von SM) vor Kindern nicht "verheimlichen". Wir tun ja nichts böses oder unanständiges und ich will auch nicht, dass sie das Gefühl bekommt Sex wäre etwas unanständiges oder etwas über das man nicht sprechen darf.

:daumen: Ich hab ja nun schon etwas ältere Kinder undich leide trotzdem nicht unter Sexmangel was heißt, dass sich durchaus genügend Gelegenheiten bieten, der eigenen Lust zu fröhnen.
Sei es nun ein schneller Blowjob im Badezimmer, wenn die Kinder grad vertieft spielen(da kann man auch abschließen) oder ein Quickie in der Küche.
Abends schlafens sowieso und wenn sie mal munter werden, weil z.B.ich etwas lauter bin (ist schon passiert) dann erklärt man eben.

Meine Tochter hat angeklopft und durch die geschlosseneTür gefragt,ob es mir gut geht,...:mrgreen:
Ich bin aufgestanden,habe dieTür geöffnet und ihr erklärt, dass es mir außerordentlich gut geht und wir zwei (mein Mann und ich) Sex haben.
Aufgeklärt ist sie bereits, also kein Thema und da ich ihr erklärt habe, dass Sex zwischen zwei Menschen, die sich lieben etwas wunderschönes ist, freut sie sich, wenns mir/uns gut geht.

Meine Söhne haben einen gesegneten Schlaf, die haben noch nie gefragt oder angeklopft.

Auf SM Spielchen verzichten wir allerdings, wenn die Kinder daheim sind. Meinen Kindern zu erklären,warum mein Mann mir den Arsch versohlt und ich dabei ans Bett gefesselt bin, ginge mir ein wenig zu weit.

Diese Spiele heben wir uns für zweisame Stunden auf, von denen wir Dank familiären Netzwerk recht viele haben.


Als Eltern verbringt man den ganzen Tag damit Dinge zu bennen und zu erklären. Ich erkläre täglich warum man sich die Zähne putzen muss, helfe ihr dabei auf die Toilette zu gehen, predige die richtige Reihenfolge beim Anziehen. Warum sollte das beim Sex anders sein? Da wird dann ein Drama drumherum gemacht. Mir stellt es ja schon die Haare auf wenn Mütter ihren Kindern erklären: "der Papa hat ein Spatzi und die Mama eine Mumu" oder ähnliches :confused: Das heisst Penis und Vulva. :lehrer:

DAAAAANKE!!!!! Ich hasse Bezeichnungen wir Muschi, Mumu, Lulu,etc. und ich denke, dass Kinder die richtigen Bezeichnungen durchaus verkraften können,....:roll:

Außerdem können diese misslichen Bezeichnungen auch zu massiven Missverständnissen führen,...:shock:
Vor etwa einem Jahr stand mein mittlerer Sohn eines Tages bei mir im Bad.
Ich stand in der Dusche und wir haben geplaudert.

Plötzlich verstummt mein Kind und starrt mich an, so alsob er etwas suchen würde.

Ich frage natürlich nach:" Was ist denn, Bär"?
Er draufhin:" Ich such was!" (starrt weiter)
Ich:" Was denn?"
Er:" Mama, der Leon im Kindergarten hat mir erzählt, dass Frauen eine Muschel haben,.... Und ich such und such und find bei dir keine. Hast du deine verloren?"

Die einzigen Muscheln, die mein Sohn kennt sind Jacobsmuscheln und Miesmuscheln folglich suchte er eine solche auch an mir,.....:shock:

Ich hab ihm dann natürlich versichert, dass alles dort ist, wo es hingehört und der Leon einfach eine andere Bezeichnung benutzt als wir.




Wenn Madame fragt was wir da in unserem Schlafzimmer tun oder reinplatzt, dann werde ich ihr erklären, dass Mama und Papa Sex haben, und Punkt. Das wir dabei manchmal komische Geräusche machen weil wir Spass haben und das gut ist. Ausserdem kann man Kindern auch beibringen, dass man an einer geschlossenen Türe anklopft bevor man reingeht und auch die Bedeutung des Wortes Privatsphäre. So einfach ist das. :weissnix:
Jap stimmt! Und es ist wirklich leicht, den Kinder sowas beizubringen (ich platze ja auch nicht rein, wenn meine Kinder Besuch haben)


Natürlich ist es am Anfang gewöhnungsbedürftig, dass da jetzt noch jemand im Haus ist und es macht einen Unterschied ob die Kinder 2 oder 8 sind, aber deshalb verzichte ich sicher nicht auf mein Sexualleben oder wandere bei jedem Blowjob aus. ;)
Aber man gewöhnt sich recht schnell daran und wenn man nicht so tut als wäre es etwas Schlimmes oder Falsches, dann verstehen es die Kids auch!
Klar will ich nicht VOR meinen Kinder Sex haben,...nein wirklich nicht. Aber wenns mal passiert, dass sie uns sehen, dann kann man das durchaus vernünftig erklären und richtig benennen.
Wenn Kinder damit aufwachsen, dass Sex etwas Herrliches und Wunderbares zwischen zwei liebenden Erwachsenen (ich denke mir, die Sex ohne Liebe Geschichte,werden sie früh genug selbst kennenlernen) ist, kann ihnen das fürs weitere Leben nur positiv nutzen.

g_c
03.01.12, 00:49
.... Ich bin aufgestanden,habe dieTür geöffnet und ihr erklärt, dass es mir außerordentlich gut geht und wir zwei (mein Mann und ich) Sex haben.
Aufgeklärt ist sie bereits, also kein Thema und da ich ihr erklärt habe, dass Sex zwischen zwei Menschen, die sich lieben etwas wunderschönes ist, freut sie sich, wenns mir/uns gut geht.

........

Wenn Kinder damit aufwachsen, dass Sex etwas Herrliches und Wunderbares zwischen zwei liebenden Erwachsenen (ich denke mir, die Sex ohne Liebe Geschichte,werden sie früh genug selbst kennenlernen) ist, kann ihnen das fürs weitere Leben nur positiv nutzen.
:daumen: ich hab zwar keine Kinder, aber genau so würd ich´s auch machen. Nix ist find ich schlimmer als wenn die ach so liberalen Erwachsenen vor ihren Kindern plötzlich stottern, herumdrücken und genau die Tabus bei ihren Kindern schaffen, auf deren Überwindung sie selber soviel Wert legen.